CAMeRA

spacer

Ute Ritterfeld

10. Wissenschaftlicher Symposium des DBS

 

Ute Ritterfled gives a keynote speech at the tenth Wissenschaftliches Symposium des DBS

On January 23th, 2009 Ute Ritterfeld will give a keynote address at the 10th symposium of the Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten (January, 23th – 24th,  2009), in Hannover, Germany. The address is titled: "Sprachentwicklungsstörungen zwischen Forschung und Interventionspraxis: ein (zugegeben subjektives) Resumé".

 

What does the dbs represent?

The "Deutscher Bundesverband der akademischen Sprachtherapeuten" (German Association of Academic Speech-Language Therapists) represents all academically qualified speech/language therapists in Germany who are active in speech treatment rather than in school teaching.

The four to five year university curriculum leading to the title "Sprachheilpädagoge" is the only German qualification program which corresponds to European standards for speech therapy professionals.

 

Abstract

Sprachentwicklungsstörungen zwischen Forschung und Interventionspraxis: ein (zugegeben subjektives) Resumé

Sprachförderung ist mittlerweile politisch gewollt. Nachdem Sprachtherapeut(inn)en jahrelang auf die Notwendigkeit früher und flächendeckende Förderung hingewiesen hatten, werden jetzt endlich Screeningsuntersuchungen im Vorschulalter implementiert. Gleichzeitig gewinnt der Förderbedarf von mehrsprachig aufwachsenen Kindern zunehmend an Bedeutung. Der Grund für diesen beachtlichen Richtungswechsel liegt in der Erkenntnis, dass Sprachkompetenz eine oder sogar die wesentliche Schlüsselqualifikation im kindlichen Entwicklungs-, Bildungs- und Integrationsprozess darstellt.
An uns Sprachtherapeut(inn)en wird damit der Auftrag herangetragen, unser know how zu Verfügung zu stellen: wie soll diagnostiziert werden und in welchem Alter? Bei welcher Diagnose und wann soll ein Kind gefördert werden und vor allem, wie sehen überhaupt erfolgreiche Interventionen aus? Leider sind nicht alle diese Fragen leicht und eindeutig zu beantworten. Der sprachtherapeutischen Förderintention stehen immer noch wissenschaftliche Erkenntnislücken gegenüber. Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Kenntnisstand und weist gleichzeitig auf offene Fragen hin.

 

 

DBS